Tolle Ergebnisse für junge Hochsprungtalente

Geschrieben von Grit Papenhagen . Veröffentlicht in Wettkämpfe

Bei den Kinder- und Jugendsportspielen des Landkreises Rostock in Teterow konnten die teilnehmenden Athlet/innen des LAC ihre gute Form im Hochsprung unter Beweis stellen. Gleich vier LAC-Sportler/innen erzielten dabei persönliche Bestleistungen. So übersprang Ole Burmeister (m12) zum ersten Mal 1,35m und Leandra Kunkel (w13) knackte erstmals die 1,45m. Mit diesen Leistungen standen beide ganz oben auf dem Treppchen. Meike Papenhagen (w11) übersprang endlich die von ihr langersehnten 1,15m und nahm stolz ihre Silbermedaille in Empfang. Die neue Bestmarke für Lenore Biemann (w13) mit 1,30m reichte am Ende leider nur zum undankbaren 4. Platz.

21.Berliner Jedermann-Hallen7kampf

Geschrieben von Steffen Stübe . Veröffentlicht in Wettkämpfe

Wie immer im März fand wieder eine Handvoll LAC-Athleten den Weg nach Berlin um dort am Hallen-Jedermann-Siebenkampf teilzunehmen. Wir fünf - das sind Marius und Niclas Schulz, Christian Sieg, Jan Kawelke und Steffen Stübe. Wie im letzten Jahr fand der Wettkampf im größten Olympiastützpunkt Deutschlands, dem Berliner Sportforum statt. Marius und Christian starteten in der Leistungsklasse. Gewinner der M15-Jugendwertung wurde Marius mit großartigen 3.980 Punkten (60m 7,60sec (pBL egalisiert) / Weit 5,86m / Kugel 9,05m / Hoch 1,56m (pBL) / 60mH 8,74sec / Stab 3,30m (pBL) / 1.000m 3:01,96min (pBL)). Besonders die Steigerung mit dem Stab von vorher 2,90m um 40 cm war stark. Christian kam mit 3.988 Punkten auf Platz 4 in der Männerwertung und zählte dabei mit 7,50sec über die 60m zu den Besten.

Hallensportfest des Doberaner SV

Geschrieben von Wibke Schulz . Veröffentlicht in Wettkämpfe

Mit 31 Sportlern reisten am letzten Samstag (11.03.2017) 4 Trainer und viele Eltern und Großeltern nach Bad Doberan zum Hallensportfest. Dort standen Dreierhop, 30m – Sprint, Medizinballschocken, 2 – Rundenlauf und die abschließenden Staffeln auf dem Programm. Unsere beiden jüngsten Teilnehmer (Stella Shaker und Til Burmeister AK 6) zeigten hier wie toll sie schon bei uns trainiert haben, in dem sie bei den absolvierten Disziplinen mit ihren Leistungen auf dem Siegerpodest stehen durften.

Erfolgreiche Hallen-Landesmeisterschaften der Leichtathleten beendet

Geschrieben von Ines Hapke . Veröffentlicht in Wettkämpfe

Mit den Landesmeisterschaften der Jugendlichen U14, U18 und der Erwachsenen am 21.01.2017 sowie der Kinder U10 und U12 am 22.01.2017 wurde die Reihe der Hallentitelkämpfe im Neubrandenburger Jahn-Sportforum abgeschlossen. Die 26 Teilnehmer vom LAC Mühl Rosin setzten sich sehr gut in Szene und kehrten mit 8 Gold-, 6 Silber- und 5 Bronzemedaillen heim. Weitere 13 Plätze auf dem erweiterten Podest 4 bis 6 zeichnet das tolle Abschneiden aus. Mit je drei neuen persönlichen Bestleistungen konnten die 13jährigen Nils Seefeldt (Hoch 1,58m, 1. Platz; Weit 5,06m, 2. Platz; 60m Hürden 10,26s, 4. Platz), Erik Hühnel (Kugel 10,02m, 2. Platz; 60m Hürden 10,04s, 3. Platz; Weit 4,97m, 4. Platz) und Leandra Kunkel (Kugel 8,69m, 2. Platz; Weit 4,73m, 5. Platz; 60m Hürden 10,89s, 5. Platz) überzeugen. Die Jungen konnten jeweils noch einen 4. Platz in einer weiteren Disziplin belegen. Die einzige Stabhochspringerin in derselben Altersklasse war Marie Uhlendorf. Ihr gelang ein Supersprung über die 1,90m. Das hatte sie noch nie geschafft und mit Stolz nahm sie ihre Goldmedaille in Empfang.

Vier Titel für Marius Schulz!

Geschrieben von Andy . Veröffentlicht in Wettkämpfe

Mit den Titelkämpfen der Altersklassen U16 und U20 wurde der Reigen der diesjährigen Landeshallenmeisterschaften der Leichtathleten eröffnet. Insgesamt 11 Athleten des LAC Mühl Rosin starteten im Jahnsportforum Neubrandenburg und kehrten erfolgreich zurück: vier Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen wurden in den Einzeldisziplinen erreicht. Dazu kam ein kompletter Medaillensatz in den Staffelläufen, bei denen die LAC’er in Startgemeinschaften mit dem 1.LAV Rostock antraten. Die erste Medaille des Tages holte Leandra Kunkel im Kugelstoßen der W14 mit sehr guten 8,49m; erwähnenswert hierbei ist, dass Leandra eigentlich noch zur W13 gehört. Emma Schröder qualifizierte sich im 60m-Sprint für das B-Finale und wurde dort Sechste.