Crosslandesmeisterschaften 2016

Geschrieben von Ines Hapke. Veröffentlicht in Wettkämpfe


Am 5.November nahmen ca. 450 Athleten aus 48 Vereinen aller Altersklassen an den Cross-Landesmeisterschaften in Bad Doberan teil. Unter ihnen auch 10 Starter des LAC Mühl Rosin. Als erste Läuferin machte sich Greta Blaudzun auf die 3.300m lange, anspruchsvolle Strecke und platzierte sich mit einer Zeit von 14:55min auf Platz 4. Sie hatte mit dem Herbstwetter noch Glück, denn morgens begann es nur zu nieseln. Mittags ging es für die Kleinen der AK 8 auf die 900m-Strecke. Jetzt hatte es sich bereits eingeregnet und die Crossbahn verwandelte sich allmählich in eine rutschige Bahn. Einen Podiumsplatz erlief sich bei seinem ersten Cross-Start trotzdem Pepe Syniawa in einer Zeit von 3:46min und konnte mit einer Silbermedaille nach Hause fahren. Johannes Kunkel lief unter die ersten zehn. 

Keine leichteren Bedingungen und noch 700m mehr hatten die Mädchen und Jungen der AK 10 zu bewältigen. Amy Seefeldt und Meike Papenhagen konnten sich in einem starken Starterfeld zunächst gut platzieren. Aufgrund eines Sturzes von Amy und Meikes kameradschaftlichen Verhaltens fielen beide leider auf die Plätze 15 und 16 zurück und beendeten ihren Lauf nach 8:08min, wie alle anderen völlig ausgepowert. Thore Schröder, der als einziger der drei gemeldeten Jungen ins Ziel kam, freute sich über seine Zeit von 7:36min. Toni Ehlers verletzte sich unterwegs und konnte seinen Lauf leider nicht beenden. Lennard Zeitel wurde auf dem Weg zum Wettkampfort krank und kehrte nach Hause zurück.

Trotz der schlechten Bedingungen gingen am kalten und verregneten Nachmittag Nils Seefeldt und Erik Hühnel (AK 12) voll motiviert mit 23 weiteren Jungen der MU14 an den Start. Sie hatten 1.900m zu bezwingen und taten dies bestmöglich. Nils erkämpfte sich die Silbermedaille in 6:53min und Erik kam mit 7:36min auf Rang 8. Als letzter Sportler des LAC stand Marius Schulz (AK 14) in der MU16 vor seinem Lauf. Konzentriert und ehrgeizig lief er seine 2.600m in 9:44min und kam knapp vor seinem Konkurrenten Robin Pelz aus Wismar als Vierter ins Ziel. Mit der Leistung der Athleten, die bei diesen widrigen Umständen trotzdem ihr Bestes gaben und sogar je zwei 2. und 4. Plätze sowie einen 8. Platz belegten, waren nicht nur sie selbst, sondern auch die mitgereisten Trainer sehr zufrieden.

Bildergalerie (39 Fotos A. Seefeldt / 38 Fotos A.Blaudzun)
Ergebnisse (Link zu Tollense-Timing)
SVZ-Beitrag (Link zu SVZ-Online)

Kommentare   

0 #1 Andy 2016-11-10 18:10
Eine weitere SILBER-Medaille erlief sich Johanna Kunath (WU20), die als LAC-Mitglied während ihres Studiiums für die HSG UNI Greifswald startet 8)
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren